Baugruben & Pfahlgründungen

FRANKIPFÄHLE im Wohngebiet von Stuttgart


Eine Schallschutzmatte macht es möglich
Im Nordwesten von Stuttgart entsteht bis Ende 2016 die Wohnanlage „VillenGarten“ mit 115 Wohnungen in sieben kubistischen Mehrfamilien-
häusern. Für das Projekt auf dem einstigen Azenbergareal im Stadtteil Relenberg war eine Pfahlgründung erforderlich.

Gute Beratung führte zum Auftrag
In dem innerstädtischen Wohngebiet war der Einsatz von Rammpfählen
zunächst überhaupt nicht vorstellbar. Dennoch brachte FRANKI den FRANKIPFAHL NG beim Baugrundgutachter Dr. Pfirrmann aus Bruchsal
als Alternative ins Gespräch. Durch die Innenrohr-Rammung entstehen beim Herstellen des FRANKIPFAHLS NG ohnehin schon vergleichs-
weise geringe Erschütterungen.
Die Rammenergie lässt sich bei der Produktion zudem flexibel steuern. FRANKI schlug darüber hinaus vor, eine Schallschutzmatte einzusetzen,
um die Schall-Emissionen zu reduzieren. Messergebnisse aus vorhe-
rigen Einsätzen zu Schallpegel und Erschütterungen überzeugten den
Baugrundgutachter, und die Stuttgarter Bauunternehmung Gustav Epple GmbH beauftragte FRANKI mit der Ausführung des Sondervorschlags FRANKIPFAHL NG.

Fließerde und Wanderschutt
Das Grundstück befindet sich in einer Hanglage, die überwiegend in süd-
östlicher Richtung einfällt. Der Boden besteht aus bis zu sechs Meter starken Auffüllungen. Darunter liegen Fließerde und Wanderschutt in anderthalb bis viereinhalb Metern Stärke. Der typische Stuttgarter Gips-
keuper beginnt in einer Tiefe von sechseinhalb bis neun Metern. Vor Beginn der Rammarbeiten erfolgte ein Voraushub von drei bis vier
Metern.

Keine Beschwerden bei Rammarbeiten
Nach der Kampfmittelfreigabe stellte FRANKI die FRANKIPFÄHLE NG
her. Insbesondere durch den Einsatz der Schallschutzmatte reduzierten
sich die Schall-Emissionen erheblich, so dass FRANKI die allgemeinen Verwaltungsvorschriften der AVV-Baulärm problemlos einhalten konnte.
Kein Anwohner beschwerte sich über Baulärm. Ende April 2015 schloss FRANKI die Arbeiten erfolgreich ab.


Leistungen:
263 FRANKIPFÄHLE NG, d = 51 cm,Nk ≤ 1.800 kN, L ≤ 11,0 m
Einsatz einer Schallschutzmatte
Erschütterungsmessungen

Sie möchten mehr wissen?
Projektleiter: Jürgen Christ
Tel.: 0711 65510413
jchrist[at]franki.de



Frankipfahl im WohngebietFrankipfahl im Wohngebiet



  • Deutsche Website
  • Englische Website
  • Niederländische Website